AGB

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen

Shakespeare and Company Buchhandlung, Ludwigkirchplatz 9a, 10719 Berlin (im Folgenden „Shakespeare and Company“), fungiert als Vertriebspartner mehrerer Buchverlage. Waren, die bei diesen Verlagen direkt oder über den Online-Warenkorb dieser Verlage bestellt werden, werden unter Geltung der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“), im Namen und auf Rechnung durch Shakespeare and Company ausgeliefert. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die nachfolgenden AGB nicht für den direkten Kauf von Waren über die Internetseite von Shakespeare and Company (www.shakespeareandcompany.de) gelten, da insoweit die dortigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Geltung haben.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Shakespeare and Company und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB in ihrer jeweiligen zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nur mit schriftlicher Genehmigung seitens Shakespeare and Company anerkannt.

§ 2 Vertragsabschluss

2.1 Der Vertrag kommt wie folgt zustande:

Ihre Bestellung ist ein Angebot an Shakespeare and Company zum Abschluss eines Kaufvertrages. Nachdem Sie eine Bestellung aufgeben haben, erhalten Sie eine Auftragsbestätigung an die von Ihnen uns mitgeteilte Email-Adresse, welche die wesentlichen Inhalte der Bestellung umfasst (im Folgenden „Auftragsbestätigung“). Diese Auftragsbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir die bestellte Ware an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer weiteren E-Mail bestätigen (im Folgenden „Versandbestätigung“). Über Artikel, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zu Stande. Sollten Sie uns im Rahmen Ihrer Bestellung keine E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, so dass weder eine Auftrags- noch eine Versandbestätigung versendet werden konnte, kommt der Vertrag allein durch die Zusendung der Ware zustande.

2.4 Shakespeare and Company bietet keine Waren zum Kauf durch Minderjährige an. Sämtliche Waren können nur von Erwachsenen gekauft werden.

§ 3 Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Shakespeare and Company Buchhandlung/Antiquariat Ludwigkirchplatz 9a, 10719 Berlin Inhaber: Ulrich Haupt E-Mail: ulrich.haupt@berlin.de Telefon: 0049 30 74 76 01 71 Telefax: 0049 30 74 76 01 72

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Ende der Widerrufsbelehrung

§ 4 Lieferung, Zölle und Versandkosten

4.1 Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt ab einem Warenwert von EUR 20,00 kostenlos. Bis zum einem Warenwert von EUR 20,00 wird eine Versandkostenpauschale i. H. v. EUR 3,00 erhoben.

4.2 Beim Versand in Länder der EU fallen stets Versandkosten i. H. v. EUR 5,00 bis zu 1.000g Gewicht an.

4.2.2 Beim Versand ab 1.000g Gewicht richten sich die Versandkosten gestaffelt nach Gewicht/ Europa Land oder Europa Luft/ Welt Land oder Welt Luft. Es werden die reinen Versandkosten Deutsche Post / DHL berechnet. Diese werden Ihnen auf Wunsch mitgeteilt.

4.3 Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager von Shakespeare and Company an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Wir liefern in der Regel innerhalb Deutschlands in drei Werktagen. Die Lieferzeit kann sich in besonderen Fällen, wie etwa bei einem Streik der Post oder aufgrund von Naturereignissen, verlängern.

4.2 Zölle oder Einfuhrgebühren können bei Lieferungen ins Ausland im Bestimmungsland anfallen. Derartige Kosten gehen zu Ihren Lasten; wir haben keinen Einfluss auf diese Gebühren und können Ihre Höhe auch nicht vorhersagen. Die Zollbestimmungen variieren von Land zu Land beträchtlich. Wenn Sie nähere Informationen darüber wünschen, setzen Sie sich am besten mit Ihrem örtlichen Zollamt in Verbindung. Bitte beachten Sie, dass Sie als Importeur die jeweiligen Landesvorschriften einzuhalten haben.

4.3       Wir sind zu Teillieferungen berechtigt.

§ 5 Zahlungsbedingungen, Fälligkeit

5.1 Der Besteller kann den Kaufpreis per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschriftverfahren gemäß den nachfolgenden Bestimmungen zahlen.

5.2 Der Kaufpreis wird nach Vertragsabschluss fällig (gemäß § 2 der AGB durch Übersendung der Ware sowie Versendung der Versandbestätigung).

5.3 Bei Kauf auf Rechnung besteht für Neukunden eine Höchstgrenze des Rechnungsbetrages von 100,00 Euro. Diese Grenze gilt für das gesamte Kundenkonto und berücksichtigt auch noch offene Beträge aus früheren Rechnungsbestellungen.

5.4 Kunden mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands können nur per Vorauskasse oder Kreditkarteneinzug bezahlen.

5.5 Shakespeare and Company behält sich ferner das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

5.6 Die Zahlung per Bankeinzug ist nur über ein in Deutschland geführtes Bankkonto möglich.

5.7 Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 5%-Punkten über dem Basiszinssatz erhoben.

5.8 Ware, die zur Abholung in die Filiale bestellt wird, muss dort bar oder per EC-Karte bezahlt werden.

5.9       Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift, insbesondere auch nach Widerspruch, ermächtigen und beauftragen Sie Ihre Bank unwiderruflich, uns oder einem von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen Ihre aktuelle Anschrift mitzuteilen. Alle entstehenden Gebühren (Rücklastgebühren der Bank und Adressauskunft) im Zusammenhang mit nicht eingelösten Lastschriften haben Sie uns zu erstatten.

§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Shakespeare and Company unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 7 Preis

Alle Preise beinhalten die jeweilige anwendbare Mehrwertsteuer.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Shakespeare and Company.

§ 9 Mängelhaftung

9.1 Shakespeare and Company wird für Mängel, die bei der Übergabe der Waren vorhanden sind, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen einstehen. Bei Verträgen mit Verbrauchern gemäß § 13 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Ablieferung der Ware. Bei Bestellungen von Kunden, die gemäß § 14 BGB Unternehmer sind, ist die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

9.2 Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an Shakespeare and Company auf Kosten von Shakespeare and Company zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen.

9.3 Shakespeare and Company schließt die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern

(i) dies keine Garantien oder vertragswesentlichen Pflichten betrifft, d.h. Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf,

(ii) es nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geht,  

(iii) Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleiben. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.    

§ 10 Datenschutz

10.1 Shakespeare and Company verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten der Kunden nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen Deutschlands (insbesondere BDSG und TMG) vertraulich zu behandeln.

10.2 Sie ermächtigen uns die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern, auszuwerten und zu nutzen.

10.3 Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung bzw. Sperrung Ihrer gespeicherten Daten. Sofern der Löschung gesetzliche, vertragliche, handels- bzw. steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen oder Gründe entgegenstehen, erfolgt anstelle der Löschung eine Sperrung. Kontaktieren Sie uns auf Wunsch, die Kontaktdaten finden Sie in § 3 der AGB.

10.4 Wir verwenden Ihre persönlichen Daten zur Abwicklung der Aufträge und eventueller Reklamationen. Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir ferner nur für Mitteilungen zu den Bestellungen und Aufträgen sowie für Informationsschreiben, welche für Sie von besonderem Interesse sein könnten, wie z. B. wesentliche Änderungen des Shop-Angebotes, Dienstleistungen, Produkte, Sonderangebote und -aktionen. Wenn Sie diese Informationsschreiben nicht erhalten möchten, dann melden Sie dieses bitte unter der E-Mail Adresse ulrich.haupt@berlin.de. Zusätzlich versenden wir, falls von Ihnen gewünscht, Newsletter. Die Informationsschreiben und Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

10.5 Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Ausgenommen davon sind die Verlage, über deren Homepage Sie bestellt haben, zu Zwecken der Abrechnung mit dem Verlag und zur Einräumung der Möglichkeit, Sie verlagsseitig auf relevante Neuerscheinungen auf der Homepage aufmerksam machen zu können, sowie Fälle, in denen wir auf Dienstleister zurückgreifen müssen. Das sind z.B. Dienstleister für die Zustellung von Paketen, für die Abwicklung von Zahlungen (Kreditkarte, Rechnungskauf und Lastschrift) und das Zusenden von Briefen oder von E-Mails. Unsere Dienstleister sind ebenfalls verpflichtet, Ihre Daten nur so zu nutzen, dass sie Ihre Dienstleistung Ihnen gegenüber erfüllen können. Unsere Partnerverlage und Dienstleister sind verpflichtet, die Daten gemäß den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und verantwortungsbewusst zu behandeln, die Daten zu keinem anderen Zweck zu nutzen und in keinem Fall an Dritte weitergeben.

§ 11 Sonstiges

11.1 Es gilt deutsches Recht ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISGG), auch wenn aus dem Ausland bestellt, oder in das Ausland geliefert wird. Ist der Besteller Verbraucher kann auch das Recht am Wohnsitz des Bestellers anwendbar sein, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

11.2 Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Berlin. Sofern der Besteller Kaufmann ist, ist Berlin ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung.

11.3 Sollten ein oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.

Stand: 08.01.2010

© 2011 Ulrich Haupt//Shakespeare and Company AGB | Links | Impressum